Drucken

Apfel-Cider-Kuchen

Apfel-Cider-Kuchen


Zugegeben, dieses Rezept hat mit traditioneller englischer Küche nichts zu tun, sondern läuft unter der Rubrik "Eigenkreation" - Schmeckt aber trotzdem! Zeitaufwändig, eher für fortgeschrittene Koch-Profis geeignet.

 

 

 

Zutaten:

Mürbteig:

  • 250g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 125g Butter
  • 1 Ei

Füllung:

  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1/4l Apfelsaft
  • 1/2l Cider
  • 150g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1,5 kg Äpfel

Verzierung:

  • 1/4 - 1/2 l Sahne
  • Zimt zum Bestreuen

Mürbteig:

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Butter und das Ei auf eine Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Mürbteig verarbeiten. In Frischhaltefolie einwickeln und bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Füllung:

Cider-Apfel-KuchenVanillepuddingpulver mit dem Apfelsaft in einem Topf glatt rühren. Cider, Zucker und Vanillinzucker zugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis die Flüssigkeit eine cremige, dickflüssige Konsistenz annimmt. Etwa eine Minute unter Rühren kochen, dann die Creme abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Die Äpfel mit der Vanille-Apfelcreme gut vermengen.

Eine Springform einfetten und mit dem Mürbteig auslegen, dabei einen hohen Rand hochziehen. Die Apfelmasse einfüllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste bei 180 Grad 75 – 90min. backen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, dann erst verzieren.


Verzierung:

Je nach Belieben den Kuchen entweder nur mit etwas Zimt bestreuen und geschlagene Sahne dazu reichen. Oder den Kuchen mit der geschlagenen Sahne bedecken und mit Zimt bestreuen.

 

zurück zur Rezeptübersicht
zur Startseite: Cider & more