Drucken

Cornish Pasty

Cornish Pasty

 

Cornish Pasties
Kein kulinarisches Highlight, sondern ein bodenständiger Sattmacher. Cornish Pasties waren bei den Bergarbeitern aus Cornwall beliebt, da sie gut zu transportieren waren. Als Füllung kam alles in Frage, was schmeckte. Bisweilen stellten die Teigtaschen gar ein komplettes Menü dar: Die Pasty war zur Hälfte herzhaft, zur Hälfte süß gefüllt. In den Teig wurden oft Symbole geritzt, die zeigten, welcher Familie die Tasche gehörte - und wo das süße Ende war. Die im Rezept beschriebene Füllung stellt nur eine - wenngleich relativ gängige - Variante dar. Auch für unterwegs und als kalter Imbiss geeignet!




Zutaten für 4 (Vorspeise) oder 2 Personen (Hauptgang)

  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Steckrübe oder Pastinake, ersatzweise 1 Karotte
  • 250 g Steak oder 250 g gemischtes Hack
  • zum Würzen: 1/2 Teelöffel Salz, 1/4 Teelöffel Pfeffer, je 1 Prise Muskat u. Thymian (relativ schwache Würzischung - experementieren Sie nach Belieben.)
  • für den Mürbteig: 250 g Mehl, 125 g Butter, 1 Ei

Mürbteig: Mehl, Butter, Ei gut miteinander vermischen, per Hand durchkneten, nach und nach wenige Teelöffel Wasser zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Kühl stellen. Hinweis: nicht zuviel Wasser hinzugeben (In dem Fall müssten Sie den wässrigen Teig wieder mit weiteren Zugaben an Mehl und Butter strecken).
Tipp: Machen Sie doppelt soviel Mürbteig, dann reicht es noch für eine Perry Pasty, unser Vorschlag für die süße Variante der Cornish Pasty. 

Füllung: Zutaten in kleine Würfel schneiden, würzen, gut vermischen.

weitere Zubereitung

Den Mürbteig vierteln, jedes Viertel zu einem Kreis ausrollen (reichlich mehlen, sonst klebt es). In die Mitte ein Viertel der Füllung geben. Den Teig zu einem Halbkreis umklappen, den Rand umschlagen. Mit einem Bratenwender auf das mit Backpapier versehene Backblech heben. Die Taschen mit Eigelb bestreichen, insbesondere die Randnaht. Einen kleinen Schlitz in die Tasche stechen, damit der Dampf entweichen kann. Im Backofen 30 min. bei 200° C backen, dann knapp 30 min. bei 180° weiterbacken. Je nach Belieben pur, mit Clotted Cream oder Würzsaucen (z. B. Brown Sauce) servieren.

Link-Tipps:

  • Cornish Pasty Association - what is a genuine Cornish pasty? >>> zur Webseite
  • Cornish Kitchen - tolle Seite, mit vielen Ideen zur cornish Pasty >>> zur Webseite

zurück zur Rezeptübersicht
zur Startseite: Cider & more